Kopf an Kopf in Willitown

Die Gesamtschule Kirchdorf Süd bildet eine Projektklasse mit circa 20 Schülern, es ist die Klasse 10 mit ihrem Lehrer Olaf Gent und der Initiatorin Gisela Floto. Eine Installation mit Köpfen und Figuren aus ytong gemeißelt, die zur Diskussion auffordern. Die Kreativität der Jugendlichen und das Bewusstsein des eigenen Könnens und Wollens wird durch dieses Projekt aktiv umgesetzt. Wichtig ist das Interesse auch von außen und die fotografische und filmische Umsetzung.

Die Authentizität, die von außen kommt. Über die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Material hinaus generiert das Projekt einen besonderen Nutzen für die Beteiligten und die Betrachter gleichermaßen: Integration wird greifbar, sichtbar und damit konkret durch die physische Präsenz der Installation. Ausgangspunkt für die Schüler: Was verbindet mich mit Wilhelmsburg die Insel in der Elbe ein soziales Biotop, Kann mein Stadtteil, den ich negativ empfinde – auch positiv sein.

Meine Sozialisation gebe ich in Form. Menschen besondere Typen, Köpfe in meiner Umgebung, eine Entdeckungsreise in Wilhelmsburg.

Video